Häufig gestellte Fragen

Wir versuchen hier Ihre häufig gestellten Fragen so gut es geht zu beantworten. Unsere Wissensbasis ist in mehrere Kategorien aufgeteilt und kann auch mittels der Webseitensuche durchsucht werden.

Sollten Sie dennoch zusätzliche Fragen haben, die hier nicht beantwortet werden, oder haben Sie Verbesserungsvorschläge, dann schicken Sie uns doch eine Anfrage oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar und wir werden versuchen, Ihnen die benötigten Informationen im Sinne der Erweiterung dieser Wissensbasis zu besorgen.

 

Welche Arten von e-Bikes gibt es?

Bei e-Bikes kann grundsätzlich zwischen drei Antriebsvarianten unterschieden werden.

Einerseits gibt es das nur mit einem e-Motor betriebene e-Bike, das wie ein Moped zu fahren ist, das heißt, dass man ohne zu treten auf den e-Antrieb zurückgreifen und Gas geben kann. Solche Fahrräder gelten laut StVO als Elektrofahrrad. Dass solche Elektrofahrrädernicht unbedingt wie herkömmliche Fahrräder aussehen müssen beweist beispielsweise der Segway, der auch als Elektrofahrrad zugelassen ist.

Andererseits das Pedelec, bei dem man ausschließlich beim aktiven Treten auf die elektrische Unterstützung zurückgreifen kann – wenn man diese aktiviert hat. Dieser Antrieb ist als Rückenwind und nicht als ausschließlicher Antrieb konzipiert. Es gibt drei gängige Arten des e-Antriebes, die sich nur in der Positionierung des Motors und ihrer Sensoren unterscheiden. Der Motor kann in der Radnabe des Vorder- oder des Hinterrades sein oder die Tretkurbel direkt unterstützen.

Die Unterstützung endet in jedem Fall bei einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Die technische Entwicklung der e-Bikes ist noch lange nicht abgeschlossen, daher kann noch nicht vorausgesagt werden, welche Technologien bzgl. Motor und Motorposition sowie Akku und Akkuposition noch entwickelt werden.

Darüber hinaus gibt es noch „Hybrid"-Elektrofahrräder, die wie ein Pedelec genutzt werden können, aber zusätzlich auch noch einen Gasgriff haben, durch den es möglich ist, das Fahrrad auch ohne eigene Kraft zu bewegen. Auch diese e-Bikes gelten gem. StVO als Elektrofahrräder.

e-Bike – Umrüstsatz

Eine alternative Möglichkeit zum Kauf eines neuen e-Bikes ist es, das eigene Fahrrad zu einem e-Bike umzurüsten. Informationen zu Umrüstsätzen für e-Bikes bekommen Sie bei den jeweiligen e-Bike-HändlerInnen in Ihrer Umgebung. Auch hier muss zwischen Pedelec- und e-Bike-Umrüstsätzen unterschieden werden.

  • Mittwoch, 29 Februar 2012