Ministerin Bures lobt Kärntens e-mobiles Engagement

am Friday, 11 May 2012. in Elektromobilität

Ministerin Bures lobt Kärntens e-mobiles Engagement

Gestern, am 10. Mai 2012  traf sich Lebensland Kärnten Schirmherr Landeshauptmann Gerhard Dörfler mit Verkehrsministerin Doris Bures, anlässlich der Pressekonferenz zum Bau der zweiten Röhre des Karawankentunnels. Am Rande dieser Gespräche wurde auch das Projekt Lebensland Kärnten der Ministerin erstmals präsentiert. Lebensland Kärnten hat es sich zum großen Ziel gesetzt, unser Bundesland in eine e-mobile und energieautarke Zukunft zu führen. Mit einer Vielfalt an Projekten und Aktivitäten arbeitet das Team des Lebenslandes Kärnten an diesem Zukunftsweg.

bures2 kleinBures zeigte sich erfreut über die umfangreichen Aktivitäten des Lebenslandes Kärnten und fand lobende Worte für  die Vielfältigkeit  dieses Vorzeige-projektes. Bures führte aus, dass das oberste Ziel aller Beteiligten der Elektromobilität sein muss, die Zahl der e-mobilen und somit emissionfreien Fahrzeuge im Gesamtverkehrsaufkommen zu steigern. Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie wird hierbei einige Förderinitiativen setzen, um hierzu die Technik "Made in Austria" bereitstellen zu können und damit auch den Industrie- & Produktionsstandort Österreich nachhaltig zu fördern.

Landeshauptmann Dörfler ließ es sich nicht nehmen, auch den e-mobilen Fuhrpark des Landes Kärnten vorzustellen, so wurden der Mercedes E-Cell und der Renault Fluence vor Ort gleich getestet und auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft.

 

Comments (0)

Leave a comment

You are commenting as guest.