• Header-1-und-2-platz-HTL-Villach
  • Header-Sieger-Design-HTL-Ferlach
  • Header-3

Umsetzung und Teilnahme

Projektvorstellung allgemein2Der Landesschulrat hat den „Scooter Cup“ als Schulveranstaltung deklariert. Als Veranstalter tritt Lebensland Kärnten gemeinsam mit den teilnehmenden HTLs und der Fachhochschule Kärnten auf. Bei der Rennleitung wird Lebensland Kärnten vom ÖAMTC unterstützt. Es werden den HTL-Schulen von Lebensland Kärnten und der Firma Forstinger jeweils zwei e-Scooter für dieses Projekt zur Verfügung gestellt. In Kooperation mit diesen Kärntner Schulen und in Teamwork mit der FH Kärnten werden diese e-Scooter in Folge projektbezogen und nach einem mit Unterstützung der FH ausgearbeiteten, streng vorgegebenem Regelwerk (Umbau-, Teilnahme- und Rennregeln), umgebaut und nach professioneller, technischer Abnahme für das e-Scooter Rennen zugelassen.

Jede Schule nimmt mit einem Schulteam (=Rennteam), bestehend aus vier FahrerInnen und zwei Box‐MitarbeiterInnen teil. Weiters gibt es pro Schule ein sogenanntes „Umbauteam“, welches das Rennteam um alle am Umbau beteiligten TechnikerInnen erweitert.