• Header-1-und-2-platz-HTL-Villach
  • Header-Sieger-Design-HTL-Ferlach
  • Header-3

   HTL FERLACH

Headerfoto-Schulen-Ferlach 

 HTBLVA FERLACH - DIE Schule
 TECHNIK - KUNST - DESIGN

Willkommen in der Vielfalt! Die HTBLVA Ferlach bietet allen SchülerInnen international einzigartige Ausbildungsangebote, die durch praxisnahen Unterricht, Individualisierung der SchülerInnen, internationale Kontakte zur Wirtschaft, einzigartige Kooperationen und viele tolle und interessante Projekte mit Partnerfirmen, Fachexkursionen im In- und Ausland und beeindruckender handwerklicher Präzision verstärkt werden.
NEU seit dem Schuljahr 2012/13
Seit Herbst 2012/13 gibt es jeweils eine Höhere Abteilung (5-jährig) für den Bereich Kunst und Design – Graviertechnik sowie Kunst und Design – Schmuck. Somit wird allen kunsthandwerklich Interessierten die Möglichkeit geboten, nach 5 Jahren erstmals die Reife- und Diplomprüfung an der HTBLVA Ferlach abzulegen.

Industrierobotik und Simulation
Zukünftig gilt es, die Erweiterung der Fachrichtung Fertigungstechnik in Industrierobotik und Simulation, nach der es eine große Nachfrage gibt, zu etablieren. Dabei handelt es sich um die Kompetenzvermittlung von moderner und zeitgemäßer industrieller Produktionstechnik.
Fit für das Ausland – internationale Kooperationen
An der HTBLVA Ferlach wird die Sprachenkompetenz (Englisch, Italienisch) gefördert. Dies wird durch Zertifikatsausbildungen unterstützt, die ein verkürztes Masterstudium (nach dem Besuch des 4-semestrigen Kollegs) an einer der internationalen Partneruniversitäten in England und Italien ermöglichen.
Girlpower und Schulpartner NMS
Die HTBLVA Ferlach ist die einzige HTL Österreichs, die einen Mädchenanteil von mehr als 20% aufweist, was wiederum dem aktuellen Trend „Mädchen in die Technik“ voll entspricht. Ebenfalls ist die HTBLVA Ferlach seit Jahren ein erfolgreicher Partner für die Neuen Mittelschulen (NMS) Ferlach und Bleiburg.
10% internationale Schüler
Die HTBLVA Ferlach zeichnet sich durch seine Internationalität aus: im aktuellen Schuljahr sind 10% aller SchülerInnen aus 14 verschiedenen Nationen, ein Miteinander und Voneinander Lernen steht also an der Tagesordnung.

Besuche eine unserer folgenden Fachrichtungen:
Höhere Abteilung (5 Jahre, Reife- und Diplomprüfung)
Industriedesign, Fertigungstechnik (Industrierobotik und Simulation), Waffen- und Sicherheitstechnik, Kunst und Design – Schmuck,
Kunst und Design - Graviertechnik
Fachschulen (4 Jahre, Abschlussprüfung)
Maschinen- und Fertigungstechnik, Büchsenmacher
Kolleg (4 Semester, Reife- und Diplomprüfung, Diplomprüfung) auch nach Fachschule
Kolleg für Objektdesign, Kolleg für Grafik- und Kommunikationsdesign
Meisterschule für Kunsthandwerk und Design (1-jährig)
Werkmeisterschule für Maschinenbau (1-jährig)
Schnuppern jederzeit möglich! Wir freuen uns auf deinen Besuch!

  UNSERE TEAMS:

Teamfoto-Streat-Design

Hintere Reihe v.r.n.l.: Alexander Hribar, Christoph Triefhaider, Daniel Poschinger, Philipp Wilkoutz
Vorne von r.n.l.: Albert Gitschthaler, Catherine Lindmayer, Sonja Plesser

Teamfoto-scootergang

Foto v.l.n.r: Uschnig Phillip, Maier Susanne, Schmidt Christopher, Kaiser Michael, Schönlieb Gregor,
Malle Patrick, Korenjak Michael, Werdnig Kevin


max-winkler

Alternativenergie und E-Mobilität sind für die Jugendlichen von heute zwei wichtige Aspekte für ihre Zukunft - ohne verschmutzte Umwelt und Ressourcenengpässe. Durch den Einsatz von Elektrofahrzeugen verringert sich der Schadstoffausstoß drastisch. Hunderte Tonnen Kohlendioxid können jährlich eingespart werden.

Unsere Ausbildungsphilosophie besteht darin, nicht nur reine Theorie zu lehren, sondern auch aktiv bei Forschung und Entwicklung mitzuwirken. Dies basiert auf der Vision, unseren Schülerinnen und Schülern einerseits eine sichere und geordnete Welt zu hinterlassen und andererseits auf dem Bedürfnis, Neues und Besseres zu erforschen und zu entwickeln. Das heißt, wir arbeiten an wissenschaftlichen und entwicklungstechnischen Projekten, wodurch unsere Schülerinnen und Schüler theoretisch und praktisch an der Gestaltung ihrer Zukunft und der Umwelt mitwirken. Dies gilt auch im Designbereich: Man experimentiert nicht nur mit einer Verschönerungslinie, sondern verarbeitet durch das Design und eine ergonomische und funktionelle Gestaltung Ideen, welche zu Energiereduktion führen sollen.

An der HTBLVA Ferlach werden und wurden in Hinblick auf die Umwelt in allen Abteilungen Entwicklungs-projekte und Diplomarbeiten zu diesen Themen durchgeführt. Firmen wie u. a. Mercedes, AUDI, MAGNA, Windtec, GREENoneTEC, Kioto zählen zu unseren Partnern. Wir wollen unseren Beitrag zur Entwicklung und Etablierung intelligenter, systemischer Mobilitätslösungen, die sowohl die Nutzung von E-Fahrzeugen als auch den Umweltverkehr attraktiver machen, leisten.

Kärnten hat das Glück, Politiker wie LH Dörfler und BM Mock zu haben, die diese Projekte fördern und unterstützen.

Sie sehen darin eine Chance, unserer Umwelt etwas Gutes zu tun und neue Arbeitsplätze im „grünen Bereich“ zu schaffen.

Direktor Dipl. Ing. Winkler

max-winkler 

 martin-kelderer

Reinhard-Prandl 

HTBLVA-Ferlach-Logo allgemein 080305

Schulhausgasse 10
9170 Ferlach
T.04227/2331-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  www.htlferlach.at